claim

Bevölkerungsschutz im Wetteraukreis

Heutzutage genügt es in unserer hochtechnisierten Welt nicht mehr, sich lediglich auf eine schlagkräftige Gefahrenabwehr zu verlassen! Unsere Feuerwehren und Hilfsorganisationen tun ihr Bestes, um den Brandschutz, den Rettungsdienst und gemeinsam den Katastrophenschutz im Landkreis sicherzustellen. Aber auch die Bevölkerung muss (wieder) lernen, sich im Falle einer Großschadenslage oder gar Katastrophe in der ersten Zeit selbst helfen zu können. Dazu bedarf es einiger Grundüberlegungen, um einerseits für einen Gefahrenfall gewappnet und vorbereitet zu sein und andererseits auch einige Zeit "durchzuhalten"...! "Vulnerabilität" (Verwundbarkeit) und "Resilienz" (Widerstandskraft) einer Gesellschaft sind die Schlagworte der Fachwelt.

Der Wetteraukreis bietet als Untere Katastrophenschutzbehörde allen kreisangehörigen Kommunen an, der interessierten Bevölkerung in Vorträgen den Themenkreis "Bevölkerungsschutz", "Vulnerabilität" und "Resilienz" näherzubringen und auf Besonderheiten der Daseinsvorsorge bzw. der "Kritischen Infrastrukturen" (KRITIS) einzugehen. Sie glauben gar nicht, wie fatal ein längerfristiger und großflächiger Stromausfall sein kann...!

Was wird sein, wenn man mal eben nicht kochen, heizen, tanken, einkaufen oder Geld abheben und seine Medikamente besorgen kann... - ganz abgesehen vom Chaos auf den Straßen, weil Ampeln und Schranken nicht mehr funktionieren - und jetzt das Ganze im Winter mit Schnee und Hochwasser...!

Da war doch noch was: Haben Sie eigentlich ein kleinen Vorrat an Lebensmitteln zu Hause und haben Sie Ihre wichtigsten Lebensdokumente (Kopie Ausweis, Sozialversicherung etc.) griffbereit?

Sie merken - es gibt hier noch viel zu tun - lassen Sie uns miteinander darüber reden...!

Ganz wichtig ist aber, über aktuelle Gefahrensituationen sofort informiert zu werden, um reagieren zu können! Hier bietet KATWARN eine hervorragende Möglichkeit, sich per App und/oder SMS warnen zu lassen. Weitere Infos unter www.katwarn.de

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Rettungsdienst und Katastrophenschutz Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Hagen Vetter Telefon 06031 83-2353 Fax 06031 83-912353 E-Mail Hagen Vetter