claim

IMG 2794

Bergung und Instandsetzung

Aus WIKIPEDIA:

Die Aufgaben des THW sind durch das Opens external link in new windowTHW-Helferrechtsgesetz von 1990 festgelegt:

Zivilschutz im Verteidigungsfall

Opens external link in new windowTechnische Hilfe im Opens external link in new windowZivilschutz ist der hauptsächliche Grund für die Schaffung des Technischen Hilfswerks. Im Verteidigungsfall sollen die Einheiten und Einrichtungen im Zivilschutz mitwirken, also die Zivilbevölkerung sowie lebens- und verteidigungswichtige Betriebe und Einrichtungen schützen und Gefahren beseitigen, und zwar insbesondere im Bergungs- und Instandsetzungsdienst. Das THW ist bewusst dem Opens external link in new windowBundesministerium des Innern (BMI), und nicht dem Opens external link in new windowBundesministerium der Verteidigung (BMVg) unterstellt. Es ist ausdrücklich keine Opens external link in new windowmilitärische oder Opens external link in new windowparamilitärische Organisation. Im Verteidigungsfall stehen die Opens external link in new windowZivilschutzkräfte unter dem besonderen Schutz der vierten Opens external link in new windowGenfer Konvention als zivile Nichtkombattanten, das heißt, sie dürfen nicht kämpfen, aber auch nicht angegriffen werden (ähnlich wie Sanitätstruppen der Streitkräfte, diese sind militärische Nichtkombattanten).

Hilfe im Katastrophenschutz auf Anforderung der zuständigen Stellen

Technische Hilfe bei der Bekämpfung von Katastrophen, öffentlichen Notständen und Unglücksfällen größeren Ausmaßes auf Anforderung der für die Gefahrenabwehr zuständigen Stellen, insbesondere im Bergungs- und Instandsetzungsdienst.

Das THW leistet auf Anforderung Opens external link in new windowAmtshilfe oder technische Hilfe für andere Behörden; hauptsächlich in der örtlichen Opens external link in new windowGefahrenabwehr der Opens external link in new windowGemeinden und Opens external link in new windowStädte, also den Feuerwehren, aber auch für Opens external link in new windowRettungsdienste bei Opens external link in new windowMassenanfällen von Verletzten, der Polizei und der Opens external link in new windowBundespolizei sowie dem Opens external link in new windowZoll (z. B. Beleuchtung). In einigen Bundesländern kommt hierzu noch die Opens external link in new windowTechnische Hilfe auf Verkehrswegen.

So hilft das THW bei vielen Unfällen, Opens external link in new windowUnwettern, Opens external link in new windowErdrutschen oder Opens external link in new windowHochwassern unterstützend mit einem deutschlandweiten Potential an Technik und Organisation.

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fachstelle Rettungsdienst und Katastrophenschutz Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Hagen Vetter Telefon 06031 83-2353 Fax 06031 83-912353 E-Mail Hagen Vetter