Katastrophenschutz Wetterau

claim
  • Wetterauer Katastrophenschützer bildeten sich fort

    Wetteraukreis (pdw). Am vergangenen Samstag ging der bereits zwanzigste Lehrgang der Wetterauer Katastro-phenschutz-Grundausbildung erfolgreich zu Ende. Gast-geber war diesmal der 17. Löschzug in Blofeld. 25 Teil-nehmerinnen und Teilnehmer aus allen Teilen des Wetter-aukreises und allen Fachdisziplinen des Katastrophen-schutzes hatten sich ...

  • KATWARN-Probealarm im Wetteraukreis

    Ob Brände, schwere Unwetter oder unerwartete Gefahrensituationen, das Warnsystem KATWARN hilft dabei, dass die Nutzer von den Folgen der Katastrophen möglichst verschont bleiben. In der Wetterau nutzen rund 24.000 Menschen das System.

    „KATWARN leitet offizielle Warnungen und Handlungsempfehlungen an die betroffenen ...

  • Auszeichnung für verdiente Katastrophenschützer

    Ehrung für Katastrophenschützer

    Wetteraukreis (pdw). Landrat Jan Weckler hat im Rahmen einer kleinen Feierstunde fünf langjährige Katastrophen-schützer ausgezeichnet.

    Die Einheiten im Katastrophenschutz des Wetteraukreises gründen sich stets auf eine Organisation der Gefahrenabwehr, die sie tragen. Die größte „Fraktion“ im Katastrophenschutz bilden die ...

  • Feuerwehren im Kreis gut auf Brand von Elektro-Autos vorbereitet

    Nicht erst seitdem einige Städte Fahrverbote erlassen haben, werden alternative Antriebe stärker nachgefragt. Die großen deutschen Hersteller haben zudem eine Elektro-Offensive für die nächsten Jahre angekündigt. Mit der steigenden Zahl der Fahrzeuge werden auch die Unfälle mit diesen zunehmen. Doch ...

  • Umpacken für das künftige KatS-Zentrallager

    (Hagen Vetter). Für das vorläufige Katastrophenschutz-Zentrallager im Wetteraukreis ("KatSZL FB") an der Geschwister-Scholl-Schule in Assenheim mussten die Kameradinnen und Kameraden des 5. Löschzuges Niddatal und des 20. Löschzuges Karben am Samstag, dem 1. Dezember 2018 ganz schön ran. Die Feuerwehrleute ...

Herzlich willkommen !

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten des Wetterauer Katastrophenschutzes. Hier finden Sie nützliche Informationen über die zahlreichen Einheiten und Einrichtungen des Katastrophenschutzes im Kreisgebiet. Erfahren Sie, was die etlichen freiwilligen Helferinnen und Helfer in den verschiedensten Disziplinen im "Falle des Falles" ohne zu Zögern für Sie tun werden - vielleicht können wir Sie als neues Mitglied in unserer Mitte bald begrüßen...?

Skizze Wetteraukreis

Der Wetteraukreis – in 13 Städten und zwölf Gemeinden leben beinahe 300.000 Menschen. Rund 1.100 Quadratkilometer umfasst das Kreisgebiet. Knapp 800 Helferinnen und Helfer haben sich in den verschiedensten Organisationen bereit erklärt, freiwilligen Zusatzdienst zum herkömmlichen Übungs- und Ausbildungsbetrieb zu leisten! Die Bandbreite reicht von der klassischen Feuerwehr über die Hilfsorganisationen im Rettungsdienst (ASB / DRK / JUH und MHD) bis hin zur DLRG und dem THW. Tausende von Stunden wenden diese Menschen in ihrer Freizeit auf, um im „Fall der Fälle“ gut ausgebildet und motiviert zur Verfügung zu stehen. Hoffen wir alle, dass alle stets unversehrt von ihren Einsätzen zurückkehren! WIR HELFEN IMMER UND ÜBERALL !

Das Lagezentrum des Wetteraukreises

Gebaeude A 2

Sitz des Katastrophenschutz-Stabes als oberstes Leitungsgremium im Katastrophenfall - oder des Führungsstabes Wetteraukreis als Vorab-Gremium bei Lagen unterhalb der "Katastrophen-Schwelle".

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Fst. Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Zentrale Leitstelle Europaplatz Gebäude B
61169 Friedberg

Ansprechpartner/in Hagen Vetter Telefon 06031 83-2353 Fax 06031 83-912353 E-Mail Hagen Vetter

So gelangen Sie zu uns

Verpflichtungserklärung KatS Wetterau